Tschüss Homematic und FHEM. Hallo Z-Wave und Home Assistant

FHEM ist eine ganz gute Software für die Heimautomatisation. Aber mal ganz ehrlich, sie ist potthässlich. Nachdem jetzt auch Apple auf der letzten WWDC angekündigt hat, endlich mal ein wenig Energie in Homekit zu stecken, haben wir beschlossen, unsere Heimautomatisation etwas zu verändern. Wir möchten, dass wir diverse Dinge auch mittels Siri steuern können, aber uns nicht vollständig abhängig von Apple machen.

Mittels Homebridge kann man zwar auch FHEM anbinden, das Forum ist aber voll von Fehlern. Durch Youtube bin ich auf die in Python3 geschriebene Software Home Assistant gestoßen, welche ziemlich schlicht aussieht und vor allem verständliche Konfigurationsdateien hat. Diese sind nämlich bei HA in YAML geschrieben. Auch da ist es einfach zeitgemäßer.

Der Wechsel hat nur ein Problem: Ich kann meine derzeitig vorhandenen Homematic Geräte nicht direkt weiter verwenden. Um HA mit Homematic koppeln zu können, benötigt man eine CCU oder CCU2. Diese habe ich mit FHEM nicht benötigt und wurde dahingehend natürlich auch nicht angeschafft. Also habe ich mich ein wenig in die Materie eingelesen und festgestellt, dass man mit Z-Wave-kompatiblen Geräten eh viel besser fährt. So kann man einfach diverse Hersteller mischen, die das Protokoll implementiert haben. Weiterer Vorteil ist, dass jedes einzelne Gerät als Verstärker und Empfang und Senden von Kommandos genutzt wird. Also direkt ein Mashnetwork aufbaut. Somit benötige ich auf keinen Fall eine zweite Sende-/Empfangseinheit im Haus. Das derzeitige HM-CFG-LAN arbeitet zwar gut, kriegt aber die Ecken im Haus nicht ganz abgedeckt.

Ich habe nun alle Homematic Geräte verkauft und werde jetzt sukzessive Z-Wave Komponenten anschaffen. Preislich tut sich da im ggs. zu Homematic kaum etwas, allerdings ist die Auswahl einfach viel größer. Ich hoffe, dass ich bis zum Winter zumindest die Heizung mit Fenster vollständig ausgestattet habe, sodass da nicht mehr unnötig in Räumen geheizt wird.

Perspektivisch werden Lichtsteuerung und Bewegungsmelder eine große Rolle spielen. Vor allem, da es auch hübsche Z-Wave-Lichtschalter für den Wandeinbau gibt. Anschließend werde ich mir mal die Feuer-/Rauchmelder anschauen.

Wenn ich was zum Vorzeigen habe, werde ich natürlich hier davon berichten.

Update:
Meinen aktuellen Stand der Heimautomatisation beschreibe ich euch hier.