Urlaub in den Center Parcs in Port Zéland

Center Parcs Port Zelande liegt ganz im Westen der Niederlande. Von Rotterdam oder Antwerpen aus sind es jeweils ca. 1 Autostunde Fahrt. Für uns, ab Koblenz, waren es ca. 3,5 h bei angenehm freier Fahrt. Zum öffentlichen Strand sind es ca. 30 Gehminuten, je nachdem, wo euer Häuschen im Park steht. Der Park an sich besitzt aber auch ein kleinen eigenen Strand.

Wer mindestens einen Tag vorher online eincheckt und ein E-Ticket erhält, erspart sich den mühsamen Gang zur Rezeption, um dort den Check-In durchzuführen. Für Inhaber eines solchen Tickets steht nämlich, zumindest in Port Zelande, eine Extra-Einfahrt in den Park hinein zur Verfügung. 

Dort angekommen darf man mit seinem Auto bis zum Haus/Appartment fahren. Der Weg dorthin ist mäßig ausgeschildert. Hausnummern stehen zwar an den größeren Kreuzungen, allerdings nicht immer gut ersichtlich – und das im Herbst ohne Laub an den Bäumen und Sträuchern. Sobald man sein Auto vom Gepäck befreit hat, soll man es auf die nahe gelegenen Parkplätze abstellen. Diese sind durchaus gut dimensioniert und auch für eine grobe Orientierung beschildert.

Unser Aufenthalt war von Montag bis Montag. Entsprechend ruhig war die Ankunft im Park. Unter der Woche waren auch nur sehr wenig Urlauber hier zu Gast. Dies änderte sich allerdings am Freitag mit dem Eintreffen der Wochenendurlauber. Zu diesem Zeitpunkt war auch die Ruhe und das unproblematische Einkaufen vorbei.

Wir hatten mit zwei Personen ein Comfort-Häuschen gebucht. Mit ca. 36 qm natürlich nicht wirklich groß, aber für eine definierte Zeit im Urlaub durchaus ausreichend. Die Wohnungen sind gut ausgestattet. Überrascht waren wir, wie gut die „voll ausgestattete Küche“ wirklich ist. Es fand sich eine Senseo und normale Kaffeemaschine, drei verschiedene Töpfe, zwei Pfannen, Besteck und Geschirr für mind. 4 Personen sowie die meisten benötigten Utensilien zum Kochen. Gekocht wird übrigens mit Gas.

Die Wohnung war bei unserer Ankunft sauber. Natürlich entspricht der Standard hier nicht einem 4 oder gar 5-Sterne-Hotel, aber es gab für mich nichts zu beanstanden. Der Zustand unserer Wohnung war okay. Es gab zwar Macken in der Wand oder in den Möbeln, aber alles für mich innerhalb eines angemessenen Rahmens.

In der Mitte des Parks kann man alles des täglichen Bedarfs besorgen. Es stehen verschiedene Restaurants, ein Schnellrestaurant (vergleichbar mit McDonalds oder BurgerKing), ein Supermarkt und verschiedene Boutiquen zur Verfügung. Die Preise sind natürlich höher als normal, aber nicht unverschämt. Grundbedarf sollte man natürlich besser von Zuhause mitnehmen.

Im Park selbst werden einige Freizeitmöglichkeiten angeboten. Wir haben Bowling, Schwimmbad und die Sauna in Anspruch genommen. Alles war in gutem Zustand und lässt sich durchaus auch öfters benutzen. Das Schwimmbad steht allen Parkbesuchern unbegrenzt zur Verfügung. Für alle anderen Tätigkeiten müssen entweder die sogenannten Toppings genutzt oder Geld bezahlt werden.

Das Personal im Park ist durchweg freundlich. Wir trafen auf keine Person, die nicht zumindest ein wenig Deutsch sprach. Das ist natürlich für ältere Leute sehr angenehm. Ansonsten sprechen die meisten Niederländer auch Englisch, sodass man sich auf jeden Fall verständigen kann. Dokumente und Anweisungen sind im Park immer in niederländisch, deutsch und englisch ausgeschrieben.

Für die Internetsüchtigen gibt es auch im gesamten Park WiFi von KPN. Dieses ist allerdings nicht wirklich günstig. 50 Minuten kosten 5,95 Euro. Nutzbar nur mit einem Gerät gleichzeitig.

Alles im Allem kann man den Park durchaus empfehlen. Wer einen ruhigen Urlaub verbringen möchte, ist hier sicherlich nicht 100 %ig richtig, aber für junge Familien mit Kindern ist es dort eine perfekte Abwechslung zum Cluburlaub auf Mallorca oder den Ferien auf dem Bauernhof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.